Hier finden Sie alle Informationen rund um das Thema Breitensport (Rope-Skipping, Fitnesskurse, Kinderturnen etc.)

Jetzt geht's rund: Förderprojekt Tu4Ju abgeschlossen

 

In den letzten Jahren hat sich die Orientierung des Husener Sportvereins zu Gunsten von Breitensport-Angeboten als Alternative zum traditionellen fußballerischen Schwerpunkt verändert. Zeichen des Erfolgs dieser neuen Ausrichtung sind die große Beliebtheit und der entsprechende Zulauf insbesondere in den Turnsport-Sparten "Gardetanz" und "Rope Skipping". Um nun weiterhin die Attraktivität und die Vielfalt des Breitensports in Husen auszubauen sowie gleichzeitig das turnerische Know-How aller Sportler egal ob freizeit- oder wettkampforientiert zu stärken, wurden neue Turngeräte angeschafft. Hierbei handelt es sich neben diversen Bodenturnmatten und Turnkästen auch um einen Airtrack bisher einzigartig im Stadtgebiet Lichtenau. Möglich gemacht wurde die Anschaffung durch die rderung der Bürger- und Energiestiftung Lichtenau/Westfalen. Tausend Dank hierfür!

Foto - mit freundlicher Genehmigung von Anja Ebner, Lichtenau:

Übergabe der im Rahmen des Förderprojektes Tu4Ju (Turngeräte für Jugendsport) angeschafften Geräte inkl. grer Freude von Vorstand und Sportlern über die grzügige Unterstützung der Stiftung.

Rope Skipping: Erster Landesmeister-Titel für Husen beim großen Wettkampf-Tag

 

Rope Skipping – das bietet bekanntlich viel mehr als die wörtliche Übersetzung "Seilspringen" vermuten lässt. Und dies wurde den vielen Zuschauern beim großen Wettkampf-Tag des Westdeutschen Turnerbundes (WTB) in der Borchener Dreifach-Sporthalle "Gallihöhe" schon nur nach wenigen Sekunden des Zuschauens klar. Denn dort stand der 23. November 2019 voll und ganz im Zeichen der besten Rope Skipper Westfalens. Bereits ab 10 Uhr wurden nacheinander gleich fünf verschiedene Wettkämpfe ausgetragen, bei denen der WTB seine diesjährigen Meister suchte.

Begonnen wurde traditionsgemäß mit dem Einsteiger-Mehrkampf „E4“ für die eher jüngeren Teilnehmer sowie mit einem speziell konzipierten WTB-Pokalwettkampf. Unsere Husener Teilnehmer Felia, Lilli, Luisa und Rieke im E4 waren zwar ordentlich aufgeregt, konnten aber bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt dennoch überzeugen. Alle Achtung – besonders für den Mut, in großer Halle vor großem Publikum die Wettkampfbühne zu betreten. Resultat: dritter, vierter, sechster und achter Platz in der Altersklasse 4 (AK4) weiblich. Nach dem E4 folgte dann der WTB-Pokalwettkampf, bei dem die gleichen Disziplinen wie beim E4 gesprungen werden, aber eben alles rückwärts. Jana und Loreen legten los und landeten auf den Plätzen zwei und drei. Sehr schön.

Ab dem frühen Nachmittag ging es dann um die Landesmeister-Titel in mehreren Disziplinen, nämlich im Double-Under-Cup und Triple-Under-Cup. Jana startete im Double-Under-Cup und wurde zwölfte.

Außerdem stand der E0 auf dem Plan, ein Einzel-Mehrkampf bestehend aus zwei unterschiedlichen Speed-Disziplinen und einer Freestyle-Kür. Die hierfür nötige Qualifikation zur Teilnahme wurde von unseren Springerinnen Antonia, Bente, Chiara, Frauke, Johanna und Leonie drei Monate zuvor beim Quali-Wettkampf in Hamm erreicht. Weil bei Mehrkämpfen im Rope Skipping gleichrangig sowohl die Schnelligkeit im Vollgas-Modus "Speed" als auch die Fehlerfreiheit, Kreativität und Schwierigkeit in einer Freestyle-Kür bewertet werden, sind hier umfangreiche Allrounder-Fähigkeiten gefragt. Und das Ergebnis war beeindruckend: alle Springerinnen erzielten in Einzeldisziplinen oder in der Gesamtwertung neue persönliche Bestleistungen. Besonders der Freestyle lief bei allen rund. Der verdiente Lohn waren die Plätze drei, fünf und sechs in der AK2 sowie die Plätze eins, sechs und sieben in der AK3. Jawoll, da ist er also, der erste Landesmeistertitel für den SC Husen überhaupt! Gleichzeitig mit ihrem Titel löste Frauke noch ihr Ticket für die Deutschen Meisterschaften im nächsten Jahr - nach der Teilnahme am Bundesfinale im letzten Jahr ist das auch eine Vereins-Premiere.

Übrigens: Ausrichter der Wettkämpfe waren wir, der SC Husen. Alles hat reibungslos funktioniert. Und wir haben viel Lob erhalten. Also, besten Dank an alle Helfer!

Das stolze und erfolgreiche Rope-Skipping-Team des SC Rot-Weiß Husen bei den Westfälischen Landesmeisterschaften 2019 in Borchen: obere Reihe v.l.n.r.: Trainerin Talea, Antonia, Bente, Chiara, Loreen, Johanna, Jana; untere Reihe: Frauke, Felia, Leonie, Luisa, Lilli, Rieke, Kampfrichterin Laura-Marie

Bronze im Bundesfinale

 

Vereinspremiere:

Erstmalig bei einem Bundeswettkampf dabei – und gleich vorne mitgemischt.

 

Beim Bundesfinale im Single Rope in Hanau konnte unsere Rope Skipping Abteilung glänzen, und zwar mit einer Bronze-Medaille in der Einzel-Wertung „Freestyle“. Wahnsinn!

Wie schon berichtet, so hatte sich Frauke bei der letzten Landesmeisterschaft in Wuppertal zur Teilnahme fürs Bundesfinale qualifizieren können. Und am letzten Wochenende war es dann so weit: der lang ersehnte Bundeswettkampf startete pünktlich am Morgen mit den beiden Speed-Disziplinen über 30 Sek. und 180 Sek. Vollgas, bevor dann am Nachmittag die dritte Mehrkampf-Disziplin, nämlich die Freestyle-Kür, auf dem Plan stand. Und hier brannte Frauke dann zu passend geschnittener Hardrock-Musik ein Feuerwerk aus Tripple-Kombis und weiteren spektakulären Sprüngen ab, das in puncto Kreativität und Schwierigkeit die drittbeste Wertung der über 30 Teilnehmer in ihrer Altersklasse erhielt. Und das bedeutete: Siegertreppchen!

Mit dieser tollen Kür war dann die Tür offen für eine hervorragende Punktzahl in der Mehrkampf-Gesamtwertung: Hier reichte es insgesamt dann zum tollen Platz sechs mit 1.209 Punkten. Super! Und übrigens: Das war dann auch die beste Gesamtpunktzahl aller Teilnehmer aus NRW in dieser Altersklasse AK3. Ja genau, Best of NRW. Bitte weiter so! Just jump…

Was `ne Show! Die Gardetanz-Asse des SC Husen stechen alle anderen aus

 

Spannender konnte die Siegerehrung in Leiberg beim Gardetanz-Contest der Jugendgarden kaum ablaufen. Insgesamt waren am 16. März 2019 neun Garden zum Wettkampf um den begehrten Wanderpokal angetreten. Aber nach der Ehrung des Drittplatzierten Fürstenberg und des Zweitplatzierten Warstein konnte es dann nur noch Einen geben: die Rot-Weißen Funken aus Husen! Zwar knapp, aber am Ende völlig verdient setzten sich unsere Mädels in der Schlusswertung noch vor diese zwei Top-Garden. Unsere beiden Trainerinnen Andrea und Nadine hatten in diesem Jahr aber auch wieder eine tolle, abwechslungsreiche Choreo kreiert, die die acht Tänzerinnen aus Husen dann mit ordentlichem Schwung auf die Bühne bretterten. Alles wirkte leicht, harmonisch und synchron - trotz der vielen unterschiedlichen tänzerischen Elemente und der vielen Höchstschwierigkeiten. Als Zuschauer spürte man sofort die große Erfahrung der Husener Formation, die nun immerhin schon seit neun Jahren in fast identischer Besetzung so auf der Bühne steht. Die mitgereisten Fans waren begeistert und machten richtig Stimmung. Und eine Woche nach dem auch schon tollen zweiten Platz beim Contest in Kleinenberg waren sich am Ende alle einig: die Richtigen haben gewonnen.

 

 

So sehen Sieger aus:

Auf dem Foto von links: Bente, Laura-Marie, Johanna, Carla, Lena, Pia, Marie und Maya

Westfälische Landesmeisterschaft im Rope Skipping

 

Der 17. November 2018 war ein guter Tag für unseren Sportclub: denn erstmalig waren Sportler des Vereins bei einer Landesmeisterschaft im Rope Skipping vertreten, die gemeinsam vom Westfälischen Turnerbund (WTB) und dem Rheinischen Turnerbund (RTB) in Wuppertal durchgeführt wurden.

 

Gekämpft wurde beim Ausrichter Vohwinkeler STV um die Landesmeisterschaftstitel des WTB in mehreren Disziplinen, nämlich im Double-Under-Cup, Tripple-Under-Cup und im so genannten E0, einem Einzel-Mehrkampf bestehend aus zwei unterschiedlichen Speed-Disziplinen und einer Freestyle-Kür. Die Qualifikation zur Teilnahme an der Landesmeisterschaft wurde von unseren Springerinnen Chiara, Johanna, Frauke und Bente zwei Monate zuvor beim Quali-Wettkampf in Hamm erreicht. Alle Mädels erzielten bei ihrer jeweils ersten Teilnahme bei Landesmeisterschaften gleich bemerkenswert gute Ergebnisse. In einem insgesamt sehr starken Teilnehmerfeld konnten neben schon tollen Platzierungen in den Top-10 sogar zwei Podiumsplätze auf dem Siegertreppchen errungen werden: nämlich ein dritter Platz beim Double-Under-Cup (gemeinsame Wertung aller Altersklassen) und ebenfalls ein dritter Platz beim Mehrkampf E0 in der Altersklasse 3 (11 bis 13 Jahre). Gleichzeitig wurde mit der erreichten Punktzahl im E0 auch die Norm für die Qualifikation zum Bundesfinale übertroffen, so dass im nächsten Jahr der SC Husen auch auf Bundesebene von einer Springerin vertreten wird.

Das stolze und erfolgreiche Rope-Skipping-Team des SC RW Husen bei den Landesmeisterschaften in Wuppertal: Kampfrichterin Laura-Marie neben Frauke, Johanna, Bente, Chiara und Trainerin Talea.

 

Neue Trikots vom Vereins-Sponsor Pader-Stahl !

 

Sie waren heiß ersehnt und ein echter Hingucker bei der Kinderkarneval-Feier des SC Rot-Weiß Husen: Denn erstmals konnten die Rope-Skipper des Vereins ihre Show-Vorführung dank neuer Trikots in einem einheitlichen Outfit präsentieren. Gesponsert wurden die hochwertigen Sportshirts in unseren Vereinsfarben von der Firma Pader-Stahl Handels GmbH aus Paderborn.

Wie im Foto zu sehen, richtet sich der Dank der Rope-Skipping-Abteilung für die tolle Unterstützung an die Geschäftsführer des Unternehmens, nämlich an Helmut Schwarzkopf und Michael Agethen. Also: Super Sache, herzlichen Dank!

Am Sonntag, den 12. November 2017 wurde in Bünde Vereinsgeschichte geschrieben: Denn der SC Husen hat mit gleich 7 Sportlern erstmals seit seiner Gründung an einem offiziellen Rope-Skipping-Wettkampf des WTB teilgenommen. Gekämpft wurde beim Ausrichter TG Ennigloh um den so genannten Nachwuchspokal E4, einem Einzel-Mehrkampf bestehend aus 3 unterschiedlichen Speed-Disziplinen und einer Pflichtkür. An den Start gingen Rope-Skipper aus 6 westfälischen Turn- und Sportvereinen.

 

Alle Husener Springerinnen erzielten trotz großer Aufregung zu Wettkampfbeginn – aber eben auch mit viel Spaß – bemerkenswerte Ergebnisse und belegten in ihren Altersklassen jeweils tolle Platzierungen. So konnten in einem insgesamt starken Teilnehmerfeld zwei erste, zwei zweite, ein vierter, ein achter und ein neunter Platz in den Altersklassen 2, 3 und 4 erreicht werden. Welch eine beeindruckende Teamleistung – und das beim allerersten Wettbewerb! Herzlichen Glückwunsch an Bente, Laura-Marie, Johanna, Carla, Jana, Chiara und Frauke!

Abschied vom Kinder-Sport nach über 800 Übungsstunden

 

Über sieben Jahre lang betreute Christiane Breker für den SC Husen Kinder im Alter von 3 bis 13 Jahren. Jeden Dienstag konnten sich drei Gruppen unter ihrer Anleitung an den verschiedensten sportlichen Betätigungen erfreuen. Aus persönlichen Gründen leitete „Chrissi“ in dieser Woche nun zum letzten Mal diese Kurse. Zum Abschied gab es natürlich zahlreiche Blumen.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich für diesen langjährigen und prägenden Einsatz für den Kindersport in Husen.

 

Glücklicherweise konnten wir mit Sarah Eigemeier eine ebenso engagierte Nachfolgerin als Übungsleiterin gewinnen, die bereits am 10. Oktober 2017 die Kinderkurse übernehmen wird.

Ihr wünschen wir einen guten Start mit den sportbegeisterten Husener Kindern.

Hier finden Sie uns

SC Rot-Weiß Husen 1925 e.V.
Am Sportplatz 1
33165 Lichtenau

Kontakt

Telefon: 05292-2345

E-Mail: info[at]sc-husen.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Rot-Weiß Husen 1925 e.V.